Bewerbungen sind voller Fehler

Bewerbungsunterlagen wimmeln nur so von Fehlern. Darüber beklagen sich  Personaler immer häufiger. Sie erhalten Bewerbungen mit falsch recherchierten Ansprechpartnern, voller Rechtschreibfehler und viel zu große Dateien bei Online-Bewerbungen. Das besagt das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter 300 Personalverantwortlichen des Online-Stellenportals kalaydo. Nach Angaben der teilnehmenden Personaler verbauen sich bis zu 75 Prozent aller Bewerber mit fehlerhaften Bewerbungsunterlagen ihre Chancen, im Bewerbungsprozess  einen Schritt weiterzukommen.

Die Quote fehlerhafter Bewerbungen liegt im Schnitt bei fast 40 Prozent. Das ist alarmierend, finden die Befragten. Ganz oben auf dem Fehler-Rankings stehen Rechtschreibfehler für 85 Prozent der Befragten, 57 Prozent kritisieren unzureichende Informationen der Bewerber über die ausgeschriebene Stelle und 54,4 Prozent beklagen sich über falsch recherchierte Ansprechpartner. Fast 60 Prozent der Personalentscheider ärgert sich über zu große Dateien in Online-Bewerbungen, 56 Prozent sind genervt von unseriösen E-Mail-Adressen.

Insgesamt bevorzugen mehr als 83 Prozent der HR-Manager Online-Bewerbungen. Bewerbungsunterlagen per Post will nur noch die Hälfte der Befragten. Doch verleitet der Annahme, eine Online-Bewerbung sei schneller angefertigt als die klassische die Bewerber zu vielen Fehlern. Mehr als 70 Prozent der Personaler beklagen sich über unvollständige Datei-Anlagen und 41,5 Prozent über Abkürzungen wie MfG.

kalaydo_Fehler1kalaydo Fehler2

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Kommentieren