Fürs Studium nach München ziehen

Bild: © Medioimages/Photodisc/Thinkstock

Bild: © Medioimages/Photodisc/Thinkstock

München ist nicht nur ein Ort mit hoher Lebensqualität, sondern auch als Universitätsstadt genießt die bayrische Metropole einen guten Ruf. Warum Studierende hier beste Bedingungen vorfinden und was es rund ums Leben und Wohnen zu beachten gilt, lesen Sie hier.

Renommiert: die Münchener Unis

Nach der erfolgreichen Beendigung der Schule entscheiden sich viele Jugendliche für ein Studium. Dieses ermöglicht zum einen die professionelle Vertiefung eines bevorzugten Wissensgebietes, zum anderen bieten sich dadurch oft größere berufliche Perspektiven. Die Aufnahme eines Studiums geht häufig mit dem Wechsel des Wohnsitzes einher, sind Hochschulen mit dem ganz persönlichen Wunschstudiengang doch manchmal recht spärlich gesät. München verfügt gleich über zwei namhafte Bildungsstätten, an denen insgesamt etwa 80.0000 Studierende eingeschrieben sind. Dabei sind es nicht nur junge Erwachsene aus dem Umland und dem Rest Bayerns, die es in die Landeshauptstadt zieht. Von ganz Deutschland und aus Ländern rund um die Welt reißt man sich um einen Platz an den renommierten Universitäten.

München ist ein teures Pflaster

So gut die Bedingungen des über 150 Fachrichtungen umfassenden Studienangebots der Ludwig-Maximilians-Universität auch sein mögen, der Wohnungsmarkt stellt viele angehende Studierende vor eine echte Herausforderung. Unterkünfte in der Nähe zur Uni und gleichzeitig zu bezahlbaren Preisen sind nämlich Mangelware. Damit man zum Start des Semesters ein Dach über dem Kopf hat, sollte man auf jeden Fall rechtzeitig mit der Suche beginnen. Auch mit dem Gedanken einer Wohngemeinschaft muss man sich zwangsläufig auseinandersetzen, wenn es das Budget eher knapp bemessen ist. Ist man letzten Endes fündig geworden, kann der Umzug in Angriff genommen werden. Gerade bei längeren Transportwegen rechnet sich in der Regel die Inanspruchnahme eines Umzugsunternehmens. Bei bestimmten Onlineportalen kann man den eigenen Umzug sogar versteigern, sodass die Firma mit dem günstigsten Angebot den Zuschlag bekommt. Wer es unverbindlich ausprobieren will, gelangt hier zur Auktion.

Parallel zum Studium jobben

Damit der Lebensunterhalt in München finanziert werden kann, suchen sich die meisten Studenten eine Nebentätigkeit, die parallel zum Studium an der Hochschule ausgeübt wird. In den Abendstunden, am Wochenende oder in der vorlesungsfreien Zeit besteht die Gelegenheit, sich in vielerlei Branchen die Haushaltskasse aufzubessern. In der Gastronomie, im Tourismusbereich oder in Werbe- und PR-Agenturen besteht auch in München ein hoher Bedarf an studentischen Arbeitskräften.

Kommentieren