Auf der Suche nach dem Traumjob – Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

Traumjob finden

Bewerbung©Sascha Hübers / pixelio.de

Seinen Traumjob finden kann schwierig und auch teils sehr frustrierend sein. Häufig fehlt die richtige Selbsteinschätzung, die gute Selbstpräsentation und einfach der Mut. Gerade junge Leute sollten es dabei erheblich einfacher haben. Sehen wir uns einmal einige wichtige Regeln dazu an.

 

Wie bei der Suche vorgehen?

Gerade Arbeitgeber leiden unter der Unüberschaubarkeit des Job-Marktes. Auch wissen diese häufig nicht, welche Leistung ein potentieller Arbeitnehmer später wirklich leisten kann und ob dieser in das Arbeitsumfeld passt. Gerade deshalb greifen viele Arbeitgeber auf Verbindungen und Empfehlungen zurück, aber auch Praktika und Trainee-Positionen werden immer häufiger, da diese dem Arbeitgeber die Möglichkeit geben, seine neuen Mitarbeiter besser kennenzulernen. Gerade für all diese verschiedenen Arten der Berufseinstiege, aber auch die klassische Jobsuche nach Fertigstellung der Lehre o.ä. gibt es im Internet unzählige Angebote und ein einflussreicher Arbeitgeber tut sich nur gut daran, diese auch mit Angeboten zu füllen. Ein sehr hilfreiches Beispiel dafür ist die Seite www.stepstone.de, die neben normalen Jobs auch eine Vielzahl von Praktika und Einstiegspositionen vermittelt.

Die richtige Vorbereitung

Das Bewerbungsschreiben und das Bewerbungsgespräch selbst sind die wichtigsten und häufig einzigen Möglichkeiten, die der Arbeitgeber hat, jemanden kennenzulernen. Darum ist es gerade hier besonders wichtig, sich viel Zeit zu nehmen, den Text zu erstellen und perfekt auf den Arbeitgeber zuzuschneiden. Kaum einer wird eine standardmäßig formulierte Bewerbung akzeptieren, die so an 100 andere Unternehmen geschickt wurde. Arbeitgeber wollen gerade mit Hilfe der Bewerbung überzeugt werden, dass man für den richtigen für den Job gehalten wird und das, wenn möglich, große Teile des eigenen Lebens nur darauf hingearbeitet haben, einmal diesen Job auszuführen. Das muss gar nicht so kompliziert sein, wie es klingt. Die Wahrheit kann gerade hier durchaus etwas gestreckt werden und über Anforderungen, die nicht greifbar sind, kann natürlich auch gelogen werden. Es geht darum, und das ist der Trick, einen kreativen und selbstbewussten Eindruck zu hinterlassen. Dabei aber natürlich einen vollständig professionellen Ton anzuschlagen – und auch beim Design professionell zu wirken.

Das Bewerbungsgespräch meistern

Wer tatsächlich zu einer Bewerbung eingeladen wird, hat etwa 80 Prozent des Erfolgs in seiner Hand. Eine richtige Vorbereitung ist hier sehr von Vorteil. Besonders mit einer zum Job passenden, fleißigen und aufgeweckten Einstellung kann man gut beim potentiellen Arbeitgeber punkten. Natürlich spielen auch richtige Kleidung und höfliches Verhalten eine große Rolle. Gerade wenn das Bewerbungsschreiben bereits akzeptiert wurde, gilt es hier einen teamfähigen und innovativen Charakter zu präsentieren und möglichst überlegte und kreative Antworten zu geben, dabei selbstbewusst lächeln, häufig in die Augen des Gegenüber schauen und das Bewerbungsgespräch sollte kein Problem mehr darstellen.

 

Kommentieren